Eiskaffee – bekömmlich und vegan

Eiskaffee vegan
Facebook
Facebook
INSTAGRAM
über Email folgen
Google+
http://www.probiers-mal-gesund.de/eiskaffee-aus-kalt-gebruehtem-kaffee-bekoemmlich-und-vegan/
Twitter

Du hast Lust auf einen leckeren Eiskaffee, jedoch soll er vegan und ohne viel Zucker zubereitet sein? Gar nicht so einfach so etwas unterwegs in einem Café zu bekommen, oder? Jedenfalls erging es mir so. Da ich aber schon den ganzen Sommer so richtig Lust danach hatte, habe ich mir kurzerhand überlegt, wie ich mir selber einen Eiskaffee so gesund wie möglich zubereiten könnte. Das Ergebnis kann sich sehen und schmecken lassen.

Alles nur kalter Kaffee?

Hast du schon mal von „kalt gebrühtem“ Kaffee gehört? Die Idee dahinter ist, dass diese Art der Zubereitung den Kaffee viel bekömmlicher und gesünder macht. Der Kaffee wird durch diese Methode milder und säureärmer. Außerdem enthält er weniger Koffein und das Aroma bleibt besser erhalten.

Gelesen hatte ich schon mal davon. Nun war die Zeit gekommen, diese Variante auch mal selber auszuprobieren. Man setzt dafür 100 Gramm Kaffeepulver mit 500 ml kaltem Wasser an. Dieses Gemisch wird nun gut umgerührt und bleibt für ca. 12 Stunden bzw. über Nacht bei Zimmertemperatur stehen. Anschließend filtert man es durch ein Sieb und danach durch einen Kaffeefilter. Da ich einen sehr grob gemahlenen Kaffee verwendet habe, hat es bei mir ausgereicht diesen durch mein Kannensieb zu gießen (Siehe Kanne auf dem Foto).IMG_1209

Ich habe für den Eiskaffee eine Espressotasse mit Kaffeekonzentrat verwendet. Dieses habe ich in ein Glas selbst gemachter Mandelmilch mit Eiswürfel gefüllt und noch etwas Agavendicksaft, für mehr Süße, hineingegeben – fertig war mein Eiskaffee und richtig lecker!

Wenn du den kalt gebrühten Kaffee heiß trinken möchtest, verwendest du einfach ein Teil (ca. 50 ml) Konzentrat und gießt es mit zwei bis dreimal soviel heißem Wasser oder Milch auf, je nach gewünschter Stärke.

Hat dir die Idee gefallen?

Gerne kannst du mein Rezept teilen oder weiterempfehlen!

Lass es dir schmecken und bleib gesund!

Bianka 🙂
Folge meinem Blog auf Bloglovin

Schreibe einen Kommentar